Bunter Herbst

Farben mischen einmal anders

Im Herbst werden die Blätter schön bunt. Genau die richtige Zeit, um sich mit Licht und Farben zu beschäftigen. Dieses Experiment kommt aus der neuen Forscherstations-Fortbildung für Grundschullehrkräfte „Mit A bis Z Natur begreifen“.

Man braucht dazu Transparentpapier in verschiedenen Farben, Kleber, der transparent ist, wenn er trocknet (Bastelkleber), Hintergrundpapier (z. B. Butterbrotpapier oder eine PET-Flasche), verschiedene Lichtquellen (Taschenlampe, Sonnenlicht etc.).

Die Kinder reißen oder schneiden Formen in verschiedenen Farben aus dem Transparentpapier. Sie legen damit Bilder. Dabei können verschieden- und gleichfarbige Formen übereinander gelegt werden. Die Kinder können beobachten und beschreiben, wie das Licht durch das Transparentpapier fällt und vergleichen, wie sich das Licht verändert, wen man mehrere gleichfarbige oder auch verschiedenfarbige Schichten übereinander legt. Das Bild kann auf ein Butterbrotpapier oder eine PET-Flasche geklebt werden. Dann halten die Kinder eine Lichtquelle dahinter. Sie können das Bild ans Fenster kleben oder mit verschiedenen Lichtquellen anleuchten.

Durch gezielte sprachliche Begleitung können die Kinder beim Anfertigen ihres Bildes dazu angeregt werden, Vermutungen anzustellen, in welcher Weise sich die wahrgenommenen Farben verändern. Anschließend können sie überprüfen, ob sie richtig lagen und ihre Beobachtungen miteinander austauschen. Darüber hinaus können die Kinder ihr eigenes Bild beschreiben und eine Geschichte dazu erfinden.

   

Fotos: Forscherstation

Das Experiment des Monats zum Download hier (PDF).

 

 

X
X