Die Forscherstation

Die Forscherstation wurde 2005 auf Initiative der Klaus Tschira Stiftung als Pilotprojekt an der Pädagogischen Hochschule Heidelberg ins Leben gerufen. In einer eigens für Erzieherinnen und Erzieher konzipierten Fortbildung lernten Teams aus vier ausgewählten Heidelberger Kitas, wie sie mit Kindern Naturphänomene im Alltag entdecken können. 2012 gründete die Klaus Tschira Stiftung die Forscherstation, Klaus-Tschira-Kompetenzzentrum für frühe naturwissenschaftliche Bildung, als gemeinnützige GmbH. Seitdem wird die Forscherstation von der Klaus Tschira Stiftung getragen. Ebenfalls seit 2012 ist die Forscherstation das erste An-Institut der Pädagogischen Hochschule Heidelberg. Ziel der Forscherstation ist es, pädagogische Fachkräfte aus Kindergarten und Grundschule für Naturwissenschaften zu begeistern, damit sie gemeinsam mit Kindern die Welt entdecken. Dafür setzt die Forscherstation auf berufsbegleitende Fortbildungen, die Bereitstellung geeigneter Experimentierideen, praxisbezogene Forschung sowie die Qualifizierung wissenschaftlichen Nachwuchses.

Seit 2006 haben rund 800 pädagogische Fachkräfte aus rund 250 Kindergärten und Grundschulen der Rhein-Neckar-Region die kostenlosen Angebote der Forscherstation genutzt und sich für die Naturwissenschaften begeistern lassen.

X
X